11011

1432,00 € - 1790,00 €

Klinische Hypnose

Ausbildungsziel:
Einjährige praxisnahe Fortbildung in klinischer Hypnose
Voraussetzungen: Vorkenntnisse entsprechend Lehrgang Psychotherapie empfohlen
Samstag, 18. März 2017
bis Sonntag, 18. März 2018
09:00 - 17:00

Die Fortbildung beschäftigt sich sowohl mit den klassischen Vorgehensweisen im Rahmen der Hypnose als auch mit den neuen Formen der Hypnosetherapie nach Milton H. Erickson und ist an die Richtlinien der Gesellschaft für klinische Hypnose angeglichen.

Der signifikante Unterschied zwischen Ericksonscher und herkömmlicher Hypnose besteht in der Haltung des Therapeuten. In der Therapie nach M. Erickson konzentriert sich der Therapeut auf die spezifischen Eigenheiten der Person und nutzt diese als natürliche Grundlage des Wandels. Er achtet insbesondere darauf, dass er keine Ideen aufdrängt, sondern dass die Änderung sich aus dem Klienten selbst entwickelt. Er fördert dies mit Hilfe einer sorgfältigen Beobachtung und Verstärkung der genuinen Ausdrucksweisen und Fähigkeiten der Person.

Im Rahmen der Hypnose arbeitet der Therapeut mit dem Patienten in Trance. Der Zustand der Trance erleichtert den Zugang zum Unterbewusstsein des Patienten, wirkungsvolle Heilungsprozesse können so effektiv in Gang gesetzt werden. Der Patient lernt, sein unbewusstes Wissen für sich arbeiten zu lassen und eigenständige Lösungen zu finden.

Die Fortbildung entspricht den neuen Erkenntnissen über die Selbstorganisation von Organismen und psychosozialen Systemen. Ziel der Fortbildung ist die Förderung des systemischen Denkens und der Entwicklung einer ganzheitlichen Sichtweise von Therapie, die auch die spezifische Lebensphase und ihre Einbettung im konkreten sozialen Umfeld berücksichtigt.

Dozenten:
Psychologische Psychotherapeuten, Psychologen und andere Gastdozenten
Asklepiad Institut
089 322 09 419
Mehr Kontakt

Teilen